6
Mai
2018
0

Ina

Wenn du den Menschen, den du portraitieren möchtest anfängst ein bisschen kennenzulernen, wenn es dir gelingt, ein wenig in Ihn hineinzuschauen und auch ein wenig von deiner Freude über die eigene Arbeit auf diesen Menschen zu übertragen, dann ist das schwarze Kästchen in deiner Hand nur noch Mittel zum Zweck.

Wir laufen so kreuz und quer durch die Heide, mein Handy liegt irgendwo im Gras und spielt ein französisches Lied das gerade zufällig in meiner Spotify-Playlist aufpoppte. Der Frühling lässt ordentlich die Muskeln spielen und nach über 2 Stunden nehmen wir uns – wohl aus Dankbarkeit – gegenseitig in den Arm.

„Danke Matthias, das habe ich echt gebraucht“ sagt sie und ich fühle mich leicht.

„Danke Ina, für deine Zeit und deine Herzlichkeit !“

 

PS: Ina ist auch eine tolle Visagistin. Ein Blick auf Ihre Webseite lohnt sich !


© Matthias Römer - Impressum | Datenschutz | Disclaimer